Ein Modellprojekt soll zeigen, wie Energieeinsparung in der Esslinger Altstadt gelingen kann, ohne das geschlossene Bild der Dachlandschaft nachhaltig zu stören. Foto: Roberto Bulgrin

Die Stadt Esslingen möchte sich ein hohes Klimaziel stecken und dabei verstärkt auch auf Solarenergie setzen. Doch in der Altstadt ist Photovoltaik bislang nicht möglich. Ein Modellprojekt für eine denkmalverträgliche Energiewende soll neue Wege eröffnen.

Experten sind sich einig: Wenn die Energiewende gelingen soll, muss die Bedeutung der Sonnenenergie deutlich zunehmen. Vielerorts ist es kein Problem, Photovoltaikanlagen auf Dächern zu installieren. Doch in einer historischen Altstadt wie der in Esslingen spielt neben energetischen und baulichen Erwägungen auch der Denkmalschutz eine wesentliche Rolle. Deshalb wird schon länger intensiv darüber diskutiert, ob und wie sich die Stadt bewegen muss. Ein Modellprojekt für eine denkmalverträgliche Energiewende in der Innenstadt soll 2023 starten. Im Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU) des Gemeinderats hat die Stadtverwaltung ihre Überlegungen nun vorgestellt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: