Das Terminvergabesystem für die Schnelltests für Lehrer und Erzieher war am Montag noch in Arbeit. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Die Stadt Stuttgart will ab Mittwoch mobile Testteams an Schulen schicken. Die Zeitfenster sind offenbar während der Unterrichtszeit. Unklar ist, ob dieser dann ausfällt.

Stuttgart - Seit Montag können sich Lehrkräfte und Erzieherinnen zweimal pro Woche auf das Coronavirus schnelltesten lassen, auch ohne Anlass. Die Stadt Stuttgart hat dafür auf ihrer Homepage 120 Arztpraxen und Apotheken aufgelistet, die dies anbieten, übersichtlich nach Stadtteilen sortiert. Wie stark dieses neue Angebot nachgefragt ist, wisse man nicht – „weil das nicht zentral erfasst wird“, so Sven Matis, Sprecher der Stadt Stuttgart. Allzu groß kann der Andrang am Montag jedoch nicht gewesen sein, da an vielen Schulen zunächst die Berechtigungsscheine an die Lehrer vorbereitet und verteilt werden mussten.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar