Er fliegt zum Mond, fährt elektrisch und will Seuchen bekämpfen: Elon Musk Foto: dpa/Susan Walsh

Der Elektroauto-Pionier Elon Musk hat sich beim Tübinger Impfstoffspezialisten Curevac nach weiteren Möglichkeiten der Zusammenarbeit umgesehen.

Tübingen - Ein weißer Tesla steht am Dienstagnachmittag vor dem Hauptgebäude des Tübinger Impfstoffherstellers Curevac. Doch in dem Elektroauto sitzt nicht der sehnsüchtig erwartete Gast aus dem fernen Kalifornien. Es ist „nur“ ein Tesla-Fan, einer, der den Mann aus nächster Nähe sehen will, der mit vielen Ideen und noch mehr Geld seine ganz eigene Revolution voranbringen will: Elon Musk. Der 49-Jährige selbst hatte via den Kurznachrichtendienst Twitter, wie man das heute macht, sein Kommen angekündigt und damit Fans und Tesla-Fahrer in die Friedrich-Miescher-Straße gelockt.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.