Für den Leistungssport im DHB verantwortliche: Sportvorstand Axel Kromer (re.), Vizepräsident Bob Hanning. Foto: imago/Agentur 54 Grad

Rund um den Bundestrainerwechsel im deutschen Handball musste Sportvorstand Axel Kromer viel Kritik einstecken. Dass diese auch unter die Gürtellinie ging, der Umgang mit dem Coronavirus im Handball und wie er die Hanning-Nachfolge einschätzt – all das verrät er im Interview.

Stuttgart - Es ist kein Freundschaftsspiel wie jeder andere: Das Geisterspiel der deutschen Handballer am Freitag (18 Uhr/ARD) gegen die Niederlande ist die erste Partie unter Neu-Bundestrainer Alfred Gislason und gleichzeitig der letzte Test vor dem Olympiaqualifikationsturnier in Berlin. Der gebürtige Ludwigsburger Axel Kromer (43), Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes (DHB), blickt im Interview über den Tellerrand hinaus.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: