Noch sind die Schulen geschlossen. Foto: dpa/Jan Woitas

Das Land will die Schulen früher öffnen als der Bund empfiehlt. Das klang vor wenigen Tagen noch anders, kommentiert Arnold Rieger.

Stuttgart - Wer behauptet, er kenne in der Pandemie beim Umgang mit Kitas und Schulen den Königsweg, ist ein Aufschneider. Denn es gibt fürs Öffnen wie fürs Schließen gute Argumente. So ist unstrittig, dass Kinder den Kontakt zu ihresgleichen brauchen; es gibt allerdings auch Hinweise, dass sie das Virus unerkannt weitertragen. Dass Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Kultusministerin Susanne Eisenmann um diese Fragen ringen, wäre keiner Erwähnung wert, fände diese Güterabwägung nicht auf der Bühne des Landtagswahlkampfs statt. Unter dessen grellen Scheinwerfern färbt sich allmählich alles parteipolitisch ein.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar