Ringen seit Tagen um den richtigen Zeitpunkt, die Schulen wieder zu öffnen: Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) Foto: dpa/Bernd Weissbrod

Der Ministerpräsident geht bei Grundschulen und Kitas einen Sonderweg – zur Freude von Kultusministerin Eisenmann. Die Bundesregierung mahnt die Länder zur Einheitlichkeit. Nach Fastnacht sollen auch weiter führende Schulen wieder Präsenzunterricht anbieten.

Stuttgart - Als Winfried Kretschmann am Dienstagabend die neuen Corona-Beschlüsse erklärte, rieben sich nicht wenige Video-Zuschauer die Augen. Kündigte der Ministerpräsident da allen Ernstes einen Alleingang an? Gab der Grüne, der doch sonst treu an der Seite der Lockdown-Verfechterin Angela Merkel marschiert, wirklich die „vorsichtige Öffnung“ der Kindergärten und Grundschulen bekannt, wenn die Infektionslage dies ab 1. Februar zulässt?

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar