Die 25-jährige Wiebke Winter (CDU) Foto: Gottfried Schwarz honorarfrei

Die 25-jährige Wiebke Winter taucht nun regelmäßig neben Unionskanzlerkandidat Armin Laschet auf. Einen bleibenden Eindruck hinterließ die Bremerin am Dienstag bei der ZDF-Sendung „Markus Lanz“.

Berlin - „Moin“ – unverkennbar norddeutsch meldet sich Wiebke Winter am Telefon, nachdem sie am Vorabend in der ZDF-Sendung „Markus Lanz“ erstmals einem breiteren Fernsehpublikum bekannt geworden ist. Der Anlass für die Einladung am Dienstagabend war klar: Die 25-jährige Bremerin soll dem Wahlkampf des in Schwierigkeiten steckenden Unionskanzlerkandidaten Armin Laschet neuen Schwung verleihen – und stand deshalb am Montag mit ihm auf dem Podium, als er sein neues Klimakonzept vorstellte. Schon am Sonntagabend zählte sie im TV-Studio von Berlin-Adlershof zu seinen Unterstützern beim ersten Fernsehtriell. „Ich habe eine wilde, richtig spannende Woche hinter mir“, erzählt die Newcomerin – und beharrt doch darauf, dass sie „nicht aus heiterem Himmel als neues ,Klimagesicht‘ der Union“ auftaucht, sondern diese neue Rolle eine Vorgeschichte habe.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen