In Rotenberg wurde der Schnee gleich fürs Schlittenfahren genutzt. Foto: Andreas Rosar/Fotoagentur-Stuttg

Schneebedeckte Dächer und Baumwipfel warten am Mittwoch vielerorts bei einem Blick aus dem Fenster. Am Dreikönigstag schneit es in und um Stuttgart. Wir haben die schönsten Schnee-Bilder.

Stuttgart und Region - Wer in diesem Winter auf mehr Schnee gehofft hat, als im vergangenen, kam am Mittwoch zumindest teilweise auf seine Kosten. Am Dreikönigstag sollten noch einmal dicke Flocken fallen – mancherorts blieb der Schnee liegen. Auf dem Württemberg über Stuttgart freuten sich nicht nur Kinder über die weiße Pracht, die zum Schlittenfahren und Schneemann bauen einlud. Spaziergänger nutzten die Gelegenheit für einen Fußmarsch in winterlicher Umgebung – vor der eigenen Haustür.

Zuletzt gab es immer wieder Meldungen von chaotischen Szenen rund um Ausflugsgebiete im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb. Weil zahlreiche Menschen dorthin strömten, waren Parkplätze und Schlittenhänge überlaufen – trotz Corona. Am Mittwoch war die Lage zunächst ruhiger. „Die Maßnahmen wirken, es sind sehr viele Kräfte im Einsatz“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Offenburg am Mittwochmittag gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Das Verkehrsaufkommen im Nordschwarzwald sei deutlich geringer. Trotzdem staute es sich auch am Mittwoch wieder auf der Schwarzwaldhochstraße. Das große Chaos blieb aber aus.

Entscheidung über Bewegungsradius steht noch aus

Ob der zunächst ausbleibende große Ansturm mit den am Dienstag verkündeten Corona-Beschlüssen zusammenhängt, wird sich noch zeigen. Bund und Länder hatten sich darauf geeinigt, dass bei Menschen, die in Landkreisen mit wöchentlich mehr als 200 Neuansteckungen pro 100000 Einwohnern leben, der Bewegungsradius auf 15 Kilometer um die jeweilige Stadt oder Gemeinde, in der sie wohnen, beschränkt wird, außer es liegt ein triftiger Grund vor.

Baden-Württemberg könnte bei dieser Regelung ausscheren. Eine Entscheidung darüber, ob der Bewegungsradius in Hotspots eingeschränkt wird, ist noch nicht final entschieden. Aktuell plane man dies allerdings nicht, wie Winfried Kretschmann sagte. „Wir müssen erstmal zu belastbaren Werten kommen nächste Woche, um dann zu entscheiden“, so der Ministerpräsident.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: