Winfried Kretschmann – im eigenen Wahlkreis Nürtingen (wie hier bei Aichtal) schaut er vornehmlich vom Plakat aus auf das Wahlvolk. Foto: Schiermeyer

Landesvater Winfried Kretschmann ist in seinem eigenen Wahlkreis Nürtingen hoher Favorit – obwohl er dort als Wahlkämpfer praktisch nur auf Plakaten präsent ist. Seine Mitbewerber versuchen diese Schwachstelle für sich zu nutzen.

Nürtingen - Wähler gesucht: Wer in der Pandemie mit dem Volk in Kontakt treten will, muss ihm hinterher laufen. In der Fußgängerzone mal eben Dutzende Prospekte verteilen – so läuft es gerade nicht. So muss Regina Birner, SPD-Kandidatin im Wahlkreis Nürtingen, sowohl die Wochenmärkte abklappern als auch Termine organisieren, um ins Gespräch zu kommen. Ein Unverpackt-Laden mit vielen Idealisten, ein Gastronom, der sich von der Pandemie nicht kleinkriegen lässt, und ein Gespann, das im Lockdown einen Kaffeehandel eröffnet – das ist ihr Programm an diesem Spätnachmittag. Denn so viel Eigeninitiative beeindruckt die Agrarökonomin. „Junge Menschen mit einer Vision muss man unterstützen“, sagt die 55-Jährige.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar