Gegen die Hertha muss sich der VfB mit einem Unentschieden begnügen. Foto: Baumann

Beim 1:1 gegen Hertha BSC lässt der VfB Stuttgart unnötig Punkte liegen. Nun steht der Aufsteiger auch sportlich vor wegweisenden Wochen.

Stuttgart - Sportdirektor Sven Mislintat war mit sich, Mannschaft und Trainerteam im Reinen, als er am Sonntag auf dem Clubgelände aufschlug. „Ich hätte auch ausschlafen können“, sagte er mit Blick auf die seiner Meinung nach zutreffende Spielanalyse von Pellegrino Matarazzo nach dem 1:1 gegen Hertha BSC. Quintessenz von Trainer und Sportchef des VfB Stuttgart: Den Gegner über weite Strecken beherrscht, zu wenig Tore gemacht, gut ­verteidigt, kurz vor Schluss ein blödes Tor bekommen. Am Ende nicht viel passiert, die Berliner auf Distanz gehalten. Alles gut also?

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar