Seit Ende März 2020 ist die Geiselbachstraße in Esslingen aufgrund der Kanalsanierung beidseitig für den Verkehr gesperrt. Foto: Roberto Bulgrin

Die Geiselbachstraße ist die Hauptverkehrsader zwischen der Esslinger Innenstadt und den Stadtteilen Rüdern, Sulzgries, Krummenacker und Neckarhalde. Wegen der Sanierung des Kanals war diese Ader gekappt worden. Doch ein Ende der Sperrung ist in Sicht: Ab Ende Juni soll der Verkehr laut Stadt wieder rollen.

Esslingen - Es war eine schwierige Wegstrecke mit Umwegen und Umleitungen gewesen. Doch nun setzen die Verantwortlichen zum Endspurt an: Nach Angaben der Stadt Esslingen befinden sich die Bauarbeiten in der Geiselbachstraße auf der Zielgeraden, und die Verkehrsfreigabe soll Ende Juni erfolgen. Im Zuge der Sanierung müssten noch 30 Meter des Geiselbachkanals neu gebaut werden, teilt Michael Botsch vom städtischen Pressereferat mit. Der geplante Gesamtkostenrahmen für die Baumaßnahme in Höhe von etwa 10,3 Millionen Euro werde nach aktuellem Stand um wenige Prozentpunkte überschritten.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar