Auch die Landespolizeipräsidentin hatte das Vorgehen im Disziplinarverfahren verteidigt. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Warum wurden im Disziplinarverfahren gegen Andreas Renner wichtige Beweise nicht gesichert? Ein hochrangiger Beamter erklärt sich im Untersuchungsausschuss – und stützt die Landespolizeipräsidentin.

Es sind Fragen, die den Untersuchungsausschuss zur Polizeiaffäre seit Monaten beschäftigen. Und auch an diesem Montag werden sie nicht ganz aufgeklärt: Warum wurde das Privathandy des Inspekteurs der Polizei nicht beschlagnahmt? Wurde damit im Disziplinarverfahren ein schwerer Fehler begangen?

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.