Elektrische Züge fahren nicht unbedingt schneller. Foto: dpa/Felix Kästle

Die Bahn ist der große Gewinner der millionenschwere Elektrifizierung der Südbahn. Ihre Kunden haben herzlich wenig davon, kommentiert unser Redakteur Eberhard Wein.

Stuttgart - Noch bis Samstagabend ist das an gute alte Bahnzeiten erinnernde Schauspiel im Ulmer Hauptbahnhof jede Stunde zu bewundern: An den Zug von Stuttgart zum Bodensee wird eine E-Lok ab- und eine Diesellok angehängt. Künftig wird das nicht mehr nötig sein. Das ist gut fürs Klima, weil nun auf der ganzen Strecke mit Ökostrom statt mit Diesel gefahren werden kann. Das ist aber auch gut für die Bahn, weil sie in Ulm künftig keine Mitarbeiter mehr für den zeitraubenden Lokwechsel abstellen muss.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: