Der neue Stuttgarter OB Frank Nopper (CDU) muss für seinen unmittelbaren Verantwortungsbereich wichtige personelle und strukturelle Entscheidungen treffen. Foto: Lg/Max Kovalenko

Der frischgebackene Stuttgarter Rathauschef muss zentrale Positionen in seinem Aufgabenbereich neu besetzen und wird womöglich auch strukturell einiges ändern. Welche Optionen hat er?

Stuttgart - Noch hat er knapp einen Monat Zeit, seinen Einstand im Stuttgarter Rathaus strukturell und personell vorzubereiten: Am 4. Februar soll der neue Stuttgarter Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) ins Amt eingeführt werden – ob lediglich als Amtsverweser ohne Stimmrecht im Gemeinderat oder als Rathauschef mit allen Kompetenzen, darüber entscheiden mögliche Klagen unterlegener OB-Kandidaten.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar