Foto: Roberto Bulgrin

Das Virus darf nicht Schule machen. Unterricht, Lehre und Wissensvermittlung müssen auch in Corona-Zeiten möglich sein. Die Realschule Plochingen reagiert mit Flexibilität, Spontanität und Kreativität. Durch Klassenteilungen, Stundenplanänderung, Notbetreuung und ungewöhnliche Abschlussfeiern.

Plochingen - Die Realschule ist eine Einbahnstraße? Normalerweise würden die schulisch Verantwortlichen bei einer solchen Aussage zu Recht auf die Barrikaden gehen. Doch in diesen Zeiten ist alles anders. Denn an der Realschule Plochingen gibt es tatsächlich viele Einbahnstraßen. Um ein Zusammentreffen von zu vielen Personen und damit ein Ansteckungsrisiko zu vermeiden, wurden auf den Böden Pfeilmarkierungen angebracht und die Flure durch weiß-rote Absperrbänder geteilt. So können Schüler und Lehrpersonal immer nur in eine Richtung gehen. „Wegekonzept“ nennen Alexandra Denneler und Stefan Scherf von der Schulleitung diese neuen Aufteilungen. Nur ein Effekt der Corona-Schutzmaßnahmen.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.