Plünderer in einem Geschäft an der Marienstraße: In der Krawallnacht hatte die Polizei Mühe, die Lage unter Kontrolle zu bringen. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Wer sind die Krawallmacher vom 20. Juni? Der Innenminister Thomas Strobl gibt bei der Regierungspressekonferenz einen Einblick in den Stand der Ermittlungen.

Stuttgart - Innenminister Thomas Strobl (CDU) sieht nicht die eine Erklärung für das, was vor einem Vierteljahr in Stuttgart in der sogenannten Krawallnacht geschehen ist. „Das ist sehr heterogen.“ Auch die These, die Ausschreitungen seien geschehen, weil wegen der Corona-Beschränkungen viel Frust aufgestaut gewesen sei, lässt der Minister so nicht gelten: Denn viele der jungen Tatverdächtigen seien schon davor auffällig gewesen und der Polizei bekannt. „Und das war vor Corona“, betont er.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar