Eine Podiumsdiskussion zur Neuen Weststadt enthüllt Geständnisse, Geheimnisse und ist vom Abschied Jürgen Ziegers und Wilfried Wallbrechts geprägt.

Esslingen - Es war der Abend der großen Gefühle, Gesten, Geständnisse. Oberbürgermeister Jürgen Zieger outete sich als Romantiker, und der sonst eher nüchterne Ingenieur und Architekt wagte prophetische Zukunftsvisionen: „Esslingen allein kann das Weltklima nicht retten. Aber viele kleine Esslingen können das erreichen.“ Die Eröffnung der Neuen Weststadt legte ein enormes emotionales Potenzial frei. Am Nachmittag war das nahezu klimaneutrale Musterquartier auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs im Westen der Stadt eröffnet worden, am Abend wurden die Feierlichkeiten mit einer Podiumsdiskussion mit wenigen Gästen vor Ort und einem Live-Stream aus dem Neckar Forum fortgesetzt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: