Die App von Sven Feliks und seinen Kollegen kommt unter anderem beim Friseur zum Einsatz. Foto: Roberto Bulgrin

Ein Start-up aus Ostfildern hat eine App zur Datenerfassung entwickelt. Es kritisiert, dass das Land zu einseitig auf die Luca-App setze und es keinen fairen Wettbewerb gebe.

Ostfildern - Die Luca-App ist der Favorit bei der Suche nach einem digitalen System zur Erfassung von Kontaktdaten. Sie soll die Kontaktverfolgung für die Gesundheitsämter vereinfachen. Doch mittlerweile ist die anfängliche Begeisterung abgekühlt und Kritik wird laut. Datenschützer werfen dem Produkt mangelnde Transparenz und Sicherheitslücken vor. Andere Unternehmen, die ebenfalls Apps zur Datenerfassung entwickelt haben, fühlen sich übergangen. So auch das Ostfilderner Start-up svote. Bereits im Mai 2020 fingen Sven Feliks und seine Kollegen damit an, ihre App Visito zu entwickeln. „Unser Ziel ist es, die Datenerfassung für Betriebe und Gäste zu vereinfachen“, sagt Feliks.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar