Die Kurse der Gamestop-Aktie schwankten in den vergangenen Wochen extrem, weil sich viele Kleinanleger wie Radi mit professionellen Hedgefonds duellierten. Foto: Kaspars Grinvalds - stock.adobe.com/Kaspars Grinvalds

Viele Nutzer des Internetforums Reddit haben in Gamestop-Aktien investiert, um gegen das Geschäftsmodell professioneller Hedgefonds zu protestieren. Einer davon war der Informatiker Radi, dem die Aktion 1600 Euro wert war.

Stuttgart - Die 1600 Euro braucht Radi nicht, sagt er. Jene 1600 Euro, die er in den vergangenen Tagen in Aktien der Videospielkette Gamestop investiert hat. Sein Ziel war, zusammen mit vielen Kleinanlegern gegen das Geschäftsmodell professioneller Hedgefonds zu protestieren. Diese, die sogenannten Shortseller, hatten auf fallende Kurse der Gamestop-Aktie gewettet und machen nun aber massive Verluste, weil sich die vielen Kleinanleger gegenseitig zum Kauf von Gamestop-Aktien anstachelten und damit den Kurs in die Höhe trieben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: