Die Neue Weststadt ist eines der wichtigsten Esslinger Bauprojekte der vergangenen Jahre. Foto: Roberto Bulgrin/bulgrin

Eigentlich sollten die Esslinger Stadträte in dieser Woche über das künftige Wohnraumversorgungskonzept beraten. Kurzfristig wurde der Punkt nun von der Tagesordnung des zuständigen Ausschusses genommen – und wird erst im Herbst wieder aufgerufen.

Esslingen - Noch bevor die Stadtverwaltung ihr überarbeitetes Wohnraumversorgungskonzept am Mittwoch im Gemeinderatsausschuss für Technik und Umwelt (ATU) einbringen konnte, sind die Interessenvertreter Sturm gelaufen. Nachdem Haus und Grund bereits „eine drastische Verschärfung der Anforderungen für den Bau von Sozialwohnungen“ beklagt hatte, hat der Mieterschutzbund Esslingen-Göppingen wenige Tage später den Vorstoß der Verwaltung begrüßt. Jetzt steht allerdings fest, dass es am Mittwoch zu keiner Entscheidung kommt: Die Verwaltung hat das Thema auf Antrag der Freien Wähler von der Tagesordnung genommen. Jetzt liegt es erst einmal auf Eis, bis im Herbst mit der neuen Rathausspitze und dem neuen Baubürgermeister auch diese künftigen Akteure mit in der Runde sitzen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar