Das alte Schild weist auf den ehemaligen Schonwald hin. Foto: Ines Rudel

Der Elternstein oder Öltenstein in Köngen war zunächst ein Schonwald. Jetzt hat das wertvolle Biotop den Status nicht mehr. Wanderer finden dort Ruhe und Naturerlebnisse.

Vögel zwitschern im Waldstück Elternstein – in der Amtssprache Öltenstein genannt – nahe der alten Industrielack-Fabrik in Köngen. Ein gebleichtes Reliefschild weist auf das besondere Biotop an der alten Bundesstraße 313 hin, das Tieren und Pflanzen einen geschützten Raum bieten soll. Scharfer Geruch von Bärlauch kitzelt in der Nase. Hinter der geschlossenen Schranken aus Holz schlängeln sich kleine Wege durch das Waldgebiet, das von toten Baumstämmen und Wildwuchs übersät ist. Im modrigen Holz finden Insekten und Pflanzen einen wertvollen Lebensraum. Auf morschen Stämmen wuchern Pilzkulturen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: