Stefanie Eichler (Mitte) und Ingeborg Rettenmeier-Grein vom Freundeskreis Flüchtlinge Oberesslingen beraten einen Geflüchteten vor der Unterkunft in der Schorndorfer Straße. Foto: Roberto Bulgrin

Der Freundeskreis Flüchtlinge Oberesslingen will nicht nur den Geflüchteten helfen, sondern auch einen Beitrag dazu leisten, dass sich die Menschen im Stadtteil näher kommen.

Oberesslingen - Für Stefanie Eichler ist klar: Was sie und ihre Mitstreiter für Geflüchtete tun, kommt nicht nur diesen zugute. Vielmehr ist es Stadtteilarbeit im besten Sinne, findet die 55-Jährige vom Freundeskreis Flüchtlinge Oberesslingen. Denn durch ihr Engagement in der Unterkunft in der Schorndorfer Straße sorgten die Ehrenamtlichen für Ruhe und Harmonie in Oberesslingen und schafften Möglichkeiten der Begegnung für alle – für Eichler sind das gute Voraussetzungen, um enger zusammenzuwachsen.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch