Im Mannheimer Gefängnis beginnt die freiwillige Reihentestung. Dort sind im April sechs Häftlinge positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: dpa/Ronald Wittek

In baden-württembergischen Gefängnissen können sich die Bediensteten künftig alle drei Wochen auf eine Covid-19-Infektion testen lassen. Ein tonnenschwerer Truck ausgestattet mit einem Labor geht an diesem Freitag in Mannheim an den Start.

Mannheim - Die Sorge, dass sich das Coronavirus in den baden-württembergischen Gefängnissen verbreitet ist groß. Bisher gab es sieben bestätigte Covid-19-Fälle unter den Häftlingen, rund 50 Bedienstete haben sich infiziert. Mit einem mobilen Testlabor, das durchs ganze Land touren wird, soll die Verbreitung des Virus in den Justizvollzugsanstalten gestoppt werden. Am Freitagvormittag fuhr der mehrere Tonnen schwere Truck zum Auftakt vor der JVA Mannheim vor.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.