„FIFA“-Zocker aufgepasst: Die Eßlinger Zeitung und die Stadtwerke Esslingen veranstalten vom 3. bis 6. Juni die Esslinger eSports-EM. Mitmachen lohnt sich, denn es warten Preise im Gesamtwert von 2000 Euro auf die Sieger.

Anzeige

Esslingen - Vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2021 wird es ernst: Dann möchte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft um den scheidenden Bundestrainer Joachim Löw bei der Europameisterschaft die historische Schmach der Weltmeisterschaft 2018 in Russland, als für Deutschland bereits nach der Vorrunde Schluss war, wettmachen. Eine Antwort auf die Frage, ob es Jogis Jungs gelingen wird, sich erfolgreich im internationalen Konzert der Großen zurückzumelden, gibt es jedoch bereits gut eine Woche vor dem offiziellen EM-Beginn – und zwar in Esslingen.

Lust mitzumachen? Hier geht es zur Anmeldung!

Live-Übertragung aller Spiele

Wie das gehen soll? Wie so oft in Zeiten der Corona-Pandemie lautet die Antwort: virtuell. Denn die Eßlinger Zeitung veranstaltet zusammen mit den Stadtwerken Esslingen (SWE) vom 3. bis zum 6. Juni die Esslinger eSports-EM! eSports, das ist vereinfacht formuliert der sportliche Wettkampf mit Computer- oder Videospielen. Bei dem Turnier in Esslingen wird das bekannte Fußballspiel „FIFA 21“ auf der Playstation 4 gespielt. Die eSports-EM ist als Hybrid-Event aus Live- und Online-Veranstaltung geplant.

Während die Spieler unter Einhaltung eines entsprechenden Hygienekonzepts zusammen vor den Bildschirmen sitzen werden, muss das Publikum aus Corona-Gründen draußen bleiben. Stattdessen werden alle Partien per Livestream auf der Website der EZ und auf mehreren Social-Media- und Streaming-Plattformen übertragen. Für die richtige Atmosphäre sorgt ein Moderator, der alle Begegnungen live kommentiert und zwischen den Partien Interviews mit den Spielern führt.

Gespielt wird in Zweier-Teams

Das Turnier folgt dem Spielplan der realen Europameisterschaft, das heißt alle 24 Nationalmannschaften, die bei der EM dabei sind, werden auch bei der eSports-EM in Esslingen spielbar sein. Auch die Einteilung der sechs Gruppen entspricht dem echten Vorbild. Zunächst treten alle Teams vom 3. bis 5. Juni in den Gruppenspielen im Modus Jeder-gegen-Jeden an, anschließend werden am Finaltag, dem 6. Juni, nach einer K.-o.-Runde die Esslinger „FIFA“-Königinnen oder -Könige gekrönt.

Königinnen und Könige? Mehrzahl? Richtig gelesen! Gespielt wird bei der eSports-EM nämlich nicht im Einzelspieler-Modus, sondern in Zweier-Teams. Bewerben können sich bis zum 25. April alle ambitionierten Zocker aus der Region, die sich zutrauen, ihre Mannschaft zum Titel zu führen. Ausgenommen sind eSports-Profis. Mitmachen lohnt sich, denn auf die Siegerteams warten Preise im Gesamtwert von 2000 Euro.

Weitere Texte, Videos und einen Blog zum Thema gibt es in unserem großen eSports-Special.

Community entscheidet, welche Teams teilnehmen

Die Anmeldung ist ganz einfach: Man formiert sich mit Freundinnen, Freunden, Geschwistern, Verwandten oder Bekannten als Zweier-Team, registriert sich über die Anmeldeseite und reicht ein Mannschaftsfoto sowie einen kurzen Text ein, der beschreibt, was das Team ausmacht. Die Anmeldung ist allerdings nicht gleichbedeutend mit einer Teilnahme am Turnier. Denn alle eingesandten Steckbriefe werden zunächst überprüft und landen dann in einem Votingtopf.

Vom 27. April bis zum 9. Mai entscheidet sich dann in einer Abstimmung auf der EZ-Website, welche 22 Zweier-Teams bei der eSports-EM antreten dürfen. Zwei weitere Teams werden von den Ausrichtern, der Eßlinger Zeitung und den Stadtwerken Esslingen, ins Rennen geschickt. Anschließend entscheidet das Los, welches Zweier-Team mit welcher Nationalmannschaft an den Start geht.

Spezieller Modus garantiert Chancengleichheit

Damit für alle Teilnehmer gleiche Voraussetzungen herrschen, wird der bei „FIFA 21“ neu eingeführte 90er-Modus gespielt. Alle Mannschaften besitzen so die gleiche Spielstärke, wodurch bis auf marginale Unterschiede hinsichtlich der Körpergrößen und Spezialbewegungen der einzelnen Akteure Chancengleichheit garantiert ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: