Dieses Haus stand bis zum Jahr 1988 in Echterdingen. Foto: Natalie Kanter/(Repro)

Durch ein Gebäude laufen, dass es nur noch in Einzelteilen gibt, ist dank moderner Technik in vielen Museen möglich. Auch ein denkmalgeschütztes Bauernhaus aus Echterdingen könnte so für die Nachwelt erhalten bleiben.

Für das Bauernhaus, das vor mehr als 34 Jahren an der Echterdinger Waldhornstraße 10 sorgsam abgetragen wurde, um im Freilichtmuseum Beuren davon zu erzählen, wie die Menschen einst auf den Fildern lebten, gibt es neue Hoffnung. Noch aber liegen die Einzelteile des 352 Jahre alten Hauses im Tiefenbachtal: in einem von 33 Bunkern, welche die Bundeswehr einst angelegt hatte, um Munition zu lagern und die das Museum später als Depot angemietet hatte.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: