Das Stadiontor bleibt zu. Foto: /Robin Rudel

Einige Vereine im Landkreis wollten in dieser Woche wieder mit Kindern trainieren, doch dann stieg die Inzidenz.

Esslingen - Ich hätte sie einfach mal Spaß haben lassen.“ Marcel Gröber ist die Enttäuschung anzumerken. Er hatte das Bild schon ganz genau vor Augen: Dienstagabend, Sportplatz Denkendorf, eine kleine Gruppe von 14-Jährigen rennt über den Rasen und kickt gegen den Ball. Ein schönes Bild. Endlich mal wieder kicken. Gröber ist Trainer der C-Juniorenfußballer des TSV Denkendorf. Und er hatte sich vergangene Woche so gefreut, als die neue Corona-Sportverordnung als Folge der Bund-Länder-Beschlüsse Sport in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren im Freien erlaubte. Das Ganze ist jedoch an eine Bedingung geknüpft: Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen muss unter 100 je 100 000 Einwohner liegen. Womit (nicht nur) Gröber nicht gerechnet hatte: Im Kreis Esslingen ist der Wert Anfang der Woche wieder über 100 gestiegen. Damit müssen die Nachwuchskicker zu Hause bleiben. Wie schon seit viereinhalb Monaten.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar