Anja Marquardts Hauptdarsteller: die US-Schauspielerin Julia Goldani Telles und der deutsche Schauspieler Oliver Masucci Foto: Starz/Aimee Spinks

Steven Soderbergh lässt die deutsche Filmemacherin Anja Marquardt in der dritten Staffel von „The Girlfriend Experience“ machen, was sie will. Das Ergebnis ist eine Studie über Intimität, Begierde und künstliche Intelligenz.

Stuttgart/Los Angeles - Von einer Frau, die Intimität verkauft, hat Anja Marquardt schon 2014 im preisgekrönten Filmdrama „She’s Lost Control“ erzählt. Und eigentlich hat sie sich zuletzt mit ganz anderen Themen beschäftigt. Doch dann kam der Anruf von Steven Soderbergh. In „„The Girlfriend Experience“ (zu sehen auf Starzplay) erzählt die aus Berlin stammende Filmemacherin nun in einer eigenwillig-kunstvollen Inszenierung vom Warencharakter der Intimität und von Iris, die als Neuropsychologin und High-Class-Escort arbeitet. Wir haben Anja Marquardt zum Zoom-Interview getroffen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar