Hermann Hesses Steppenwolf war dieses Jahr Pflichtlektüre. Foto: Roberto Bulgrin

Die Abiturprüfungen haben unter strengen Hygieneregeln mit dem Fach Deutsch begonnen. Auf das Testangebot griffen die Schüler kaum zu.

Kreis Esslingen - Erschöpft, aber erleichtert trudeln die Schüler um 14.45 Uhr aus der Sporthalle des Schelztor-Gymnasiums. Fast sechs Stunden lang haben sie sich durch die Deutschaufgaben gekämpft, die den Auftakt in die diesjährige Abiturphase bilden. Die Schüler konnten sich zwischen einer literarischen Erörterung, einer Kurzgeschichte und einer Texterörterung entscheiden. Annette Bepperling, die die beiden Deutschleistungskurse am SchelztorGymnasium unterrichtet, hat sich keine Sorgen um ihre Klassen gemacht: „Wir waren im Februar mit dem Prüfungsstoff fertig und haben dann nur noch wiederholt“, sagt sie. Ihre Schüler gehen mit einem positiven Gefühl aus der Prüfung. „Das Thema war gut und die Zeit hat mir gereicht“, erzählt Rana Yavuzel. Sie hat sich für die literarische Erörterung entschieden. Die Aufgabe bestand hier, ausgehend von einem Zitat von Friedrich Emanuel Hurter zu erörtern, inwieweit die Protagonisten in „Der goldne Topf“ von E. T. A. Hoffmann und „Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse ihr Leben selbst bestimmen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar