Foto: dpa - SDMG

Bei einem heftigen Zusammenstoß auf der L1214 bei Weilheim wurden zwei junge Autofahrer am frühen Samstagmorgen schwer verletzt. Es soll Alkohol im Spiel gewesen sein.

Weilheim an der Teck (dpa/lsw/red) Bei einer schweren Kollision auf der Zeller Straße (L1214) zwischen Weilheim und der Anschlussstelle zur A8 sind am Samstagmorgen zwei Autofahrer schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei befuhr ein 24 Jahre alter Mann in alkoholisiertem Zustand die Landstraße 1214 und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierte er nahezu frontal mit einem Wagen, der in Richtung Aichelberg unterwegs war. Dessen 28 Jahre alter Fahrer wurde im Auto eingeklemmt und schwer verletzt von der Feuerwehr geborgen. Mit einem Hubschrauber wurde er in eine Klinik gebracht, hieß es.

Der Wagen des jüngeren Fahrers war bei dem Unfall auf dem Dach zum Liegen gekommen. Bei dem alkoholisierten Mann wurde eine Blutprobe zur Untersuchung entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. An der Bergung der Fahrzeuge waren zahlreiche Rettungskräfte beteiligt. Die Strecke musste zeitweise komplett gesperrt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: