Katja Siegmann ist die Revierleiterin der Parkpflege. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Je länger ausgiebiger Regen ausbleibt, desto sparsamer müssen die Botaniker der Wilhelma bewässern. Die Priorität liegt auf den schützenswerten Arten, aber auch das bewahrt sie nicht in jedem Fall vor Schäden.

Im vorigen Winter hat kein geschmolzener Schnee die Böden langsam durchfeuchtet, und seit März verzeichnet der Deutsche Wetterdienst einen Rekord nach dem anderen seit dem Beginn der Wetteraufzeichnungen. Während Sonnenstunden und Temperaturen Höchststände erreichen, ist bei Regen der Mangel rekordverdächtig.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: