ES-Pliensauvorstadt (adi) - Schülerinnen und Schüler der Klasse 12 b der Freien Waldorfschule Esslingen haben ein Theaterprojekt unter dem Titel „Bruchland“ realisiert. Entstanden ist diese Inszenierung unter der Leitung von Sabine Bräuning nach Motiven des Romans „Die Jünger Jesu“ von Leonhard Frank und mit Auszügen aus dem gleichnamigen Theaterstück von Ulrike Schäfer. Die Geschichte spielt im Deutschland des Jahres 1946: Die Menschen hungern und führen ein erbärmliches Leben. Eine Bande Jugendlicher will denen, die Not sind, helfen und bestiehlt die Reichen - die Beute wird an die Armen verteilt. Eines Tages gerät ein Hehler in ihr Blickfeld, doch es wäre gefährlich, sich mit ihm anzulegen. Denn die alten Nazis haben zwar ihr Äußeres verändert, sind aber immer noch da. Und er ist einer von ihnen …

„Bruchland“ wird am Freitag und Samstag, 24. und 25. Juni, jeweils ab 20 Uhr in der Esslinger Waldorfschule (Weilstraße 90) aufgeführt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: