Neue Verletzung? Borna Sosa beendete das Training des VfB Stuttgart am Montag früher, nach VfB-Angaben geschah dies planmäßig. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart ist in die Trainingswoche vor der Bundesliga-Partie gegen den FC Augsburg gestartet. Zwei Stammspieler trainierten individuell – und Borna Sosa hat die Einheit früher beendet.

Stuttgart - Vor dem Wochenende gab er sich noch hoffnungsfroh: Borna Sosa. Die Knieprobleme waren quasi auskuriert, der Kroate gab dem vereinseigenen TV ein Interview und rechnete fest damit, gegen den FC Augsburg am Freitagabend (20.30 Uhr/Liveticker) wieder auf dem Platz stehen zu können. Wenige Tage später scheint jedoch weiter offen, ob das klappen wird.

Lesen Sie hier: Transferticker zum VfB Stuttgart

Zwar stieg Sosa wie geplant wieder ins Mannschaftstraining ein, doch er absolvierte nicht das volle Programm. Nach Angaben des Clubs geschah dies planmäßig im Rahmen der sogenannten Belastungssteuerung.

Während Trainer Pellegrino Matarazzo seine Spieler für die Übungsformen um sich versammelte, drehten zwei Akteure fleißig Runden: Kapitän Gonzalo Castro und Stürmer Nicolas Gonzalez arbeiteten unter Anleitung von Athletiktrainer Martin Franz individuell. Weiter geht es für die VfB-Spieler, darunter auch Mohamed Sankoh, Luca Mack und Antonis Aidonis an diesem Dienstag. Dann stehen zwei Einheiten an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: