Duell beim EZ-Pokal, am Sonntag wieder: Genti Kukaj vom FC Esslingen (links) und Vojislav Jovanovic vom VfBO. Foto: Robin Rudel - Robin Rudel

FC Esslingen will Revanche für Pokal-Niederlage

EsslingenVfB Oberesslingen/Zell gegen den FC Esslingen – dieses Duell gab es schon einmal, vor acht Wochen: Die beiden Fußballteams aus der Kreisliga A, Staffel 1, standen sich im EZ-Pokal-Finale gegenüber. Ausrichter VfBO ging nach dem Elfmeterschießen mit 6:5 als Sieger vom Platz. An diesem Sonntag will der FCE dafür Revanche. Doch der VfBO hat aus dem Sieg Selbstbewusstsein gezogen.

Landesliga

Die Formkurve beim TSV Köngen zeigt nach oben – noch aber ist die Mannschaft von Trainer Mario Sinko Letzter. Das jüngste 0:0 gegen Top-Team SC Geislingen macht Mut, andererseits ist klar, wo angesichts der Ausbeute von einem einzigen geschossenen Tor in den ersten sechs Saisonspielen das Problem der Mannschaft liegt. Nun tritt das Schlusslicht beim Viertletzten TSV Buch an – eine gute Gelegenheit also, den ersten Sieg einzufahren. Aber auch das geht nur, wenn die Mannschaft trifft.

Bezirksliga

In der Bezirksliga gebe es eigentlich keine leichten Gegner, aber machbare, so der Pressewart des TV Nellingen, Peter Hirma. Der TSV Weilheim, bei dem der TVN am Sonntag (15 Uhr) zu Gast ist, ist aber ein Gegner, gegen den drei Punkte zu holen sind. „Weilheim ist unter der Erwartung gestartet“, sagt Hirma über den Tabellen-13. Zwar habe sich der TVN bisher auch nicht ganz so präsentiert, wie man es sich vorgestellt habe, aber immerhin rangiert das Team nach sechs Spieltagen auf Tabellenplatz fünf. Alle Nellinger Spieler sind fit – beste Voraussetzungen für einen Erfolg in Weilheim also.

Der TSV Deizisau ist am Sonntag (15 Uhr) bei einer laut TSV-Spielleiter Thomas Stiehl „unbequemen Mannschaft“ zu Gast: der SG Erkenbrechtsweiler-Hochwang. „Wir müssen couragiert auftreten“, fordert Stiehl von der Mannschaft. Das Team soll gegen die SGEH die zwei verlorenen Punkte, die der TSV am vergangenen Spieltag gegen den FV Plochingen beim 3:3 liegen ließ, wieder ausgleichen. Daniel Riela wird wohl nicht spielen können. Er verletzte sich am Innenband.

Kreisliga A, Staffel 1

„Wir strotzen nur so von Selbstvertrauen“, sagt Zenel Kuci und blickt voller Zuversicht auf das Spiel des VfB Oberesslingen/Zell am Sonntag (15 Uhr) gegen den Tabellenführer FC Esslingen. „Wir sind heimstark“, betont der Abteilungsleiter des Tabellendritten, dem zu Platz eins und somit dem FCE sieben Punkte fehlen. „Wir glauben an unsere Fähigkeiten und Stärken. wir haben vor keinem Gegner Angst“, sagt Kuci. Trainer Avdo Smajic wird nicht dabei sein, er ist in Dubai.

FCE-Trainer Mario Palomba ist dabei. „Der FCE hat den psychologischen Vorteil, dass das Team im EZ-Pokal-Finale gegen uns gewonnen hat“, sagt der Coach, der aber sicher ist, diesen Vorteil zunichte zu machen, „wenn wir an unsere Leistungsgrenze gehen und eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen“. Verzichten muss Palomba auf die beiden Abwehrspieler David Srsa und Lukas Brandl, die privat verhindert sind.

Sowohl der TSV Berkh eim als auch der TSV Deizisau II sind beide in die Saison schwach gestartet. Berkheim hat nach sechs Spielen erst drei Punkte, Deizisau II nach fünf Spielen vier. „Zu viele Fehler“, nennt Deizisaus Spielleiter Thomas Stiehl den Grund für das schlechte Abschneiden. „Wir müssen an das Anknüpfen, was wir am vergangenen Spieltag in der zweiten Hälfte gegen den ASV Aichwald gezeigt haben.“ Die erste Hälfte sei dagegen „haarsträubend“ gewesen, dementsprechend ging das Spiel auch mit 1:2 verloren. In Berkheim wollen es die Deizisauer am Sonntag (15 Uhr) besser machen. „Gegen den Tabellennachbarn zählen Punkte immer doppelt, dreifach, vierfach...“, sagt Stiehl.

Für die Berkheimer und Trainer Patrick Bauer ist es „ein brisantes Spiel“. Dabei betont Bauer, dass die Tabelle nicht ganz widerspiegelt, wie die Berkheimer gespielt haben: „Wir haben bisher ansprechende Leistungen gezeigt, allerdings hat uns das Quäntchen Glück gefehlt.“ Das soll es am Sonntag gegen Deizisau nicht mehr.

FCE-Verfolger TV Unterboihingen ist derweil näher gerückt. Der TVU hat durch ein Urteil der Spruchbehörde zwei Punkte mehr erhalten. Grund: Der TSV Berkheim hatte am dritten Spieltag gegen den TVU einen nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt. Die Partie, die 1:1 ausging, wird nun mit 3:0 für den TVU gewertet.

Die Liga ist in dieser Saison so ausgeglichen wie selten. „Mit Ausnahme des FC Esslingen und des TV Unterboihingen gibt es keine Übermannschaft, es ist sehr spannend“, sagt dazu Jan Singer, der Trainer des ASV Aichwald, und findet das anstehende Spiel des ASV gegen den TSV RSK Esslingen ein gutes Beispiel dafür. Die Teams sind mit jeweils neun Punkten Tabellennachbarn auf den Rängen sieben und sechs – Ausgang völlig offen. „Die hatten schon alle Ergebnisse“, sagt Singer über die Esslinger, „als Bezirksliga-Absteiger gehören sie aber quasi automatisch zu den Mannschaften, die oben zu erwarten sind.“ Die Aichwalder sind jedoch auch ambitioniert, weshalb der Coach sagt: „Wenn wir weiter oben rankommen wollen, sollten wir etwas holen.“

Kreisliga B, Staffel 1

Eine harte Nuss zu knacken hat am Sonntag (13 Uhr) der TSVW Esslingen II gegen die SG Eintracht Sirnau II. „Die Jungs müssen es schaffen, endlich mal über 90 Minuten mit Konzentration in der Abwehr zu arbeiten“, fordert Wäldenbronns stellvertretender Abteilungsleiter Mark Hempfing.

Kreisliga B, Staffel 2

Der TSVW Esslingen will am Sonntag (15 Uhr) das Spiel gegen den SV Ebersbach/Fils II für sich entscheiden. „Die Defensive wird Schwerstarbeit haben, Ebersbach ist sehr offensivstark“, sagt Wäldenbronns stellvertretender Abteilungsleiter Mark Hempfing.

Auf dem Papier ist der TV Nellingen II am Sonntag (15 Uhr) beim Türk. FC Köngen der Favorit. TVN-Pressewart Peter Hirma ist jedoch vorsichtig: „Die Tagesform ist entscheidend.“ Der TVN will sich seine weiße Weste behalten und in Köngen drei Punkte holen – das würde Selbstvertrauen geben für das Spitzenspiel eine Woche drauf am übernächsten Spieltag (6. Oktober) gegen den mit dem TVN punktgleichen Tabellenführer SV Ebersbach II.

Spiele der Woche: VfB Oberesslingen/Zell – FC Esslingen (So., 15 Uhr), TSV Berkheim – TSV Deizisau II (So., 15 Uhr).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: