Den Schaden an beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 8.000 Euro (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Friso Gentsch

Ein Auffahrunfall zwischen Bonlanden und Plattenhardt hat am Morgen zu Behinderungen auf der B 27 geführt.

Filderstadt - Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr hat ein Verkehrsunfall geführt, der sich am Dienstagmorgen auf der B 27 zwischen den Anschlussstellen Bonlanden und Plattenhardt ereignet hat, wie die Polizei berichtet.

Eine 27-Jährige war gegen 7.45 Uhr mit ihrem Wagen auf der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs und erkannte zu spät, dass eine vorausfahrende 38-Jährige bremsen musste und krachte ihr ins Heck.

Während die Unfallverursacherin unverletzt blieb, wurden die Fahrerin des anderen Autos und ein neun Jahre altes Kind leicht verletzt. Beide konnten durch einen hinzugerufenen Notarzt vor Ort behandelt werden.

Der entstandene Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt etwa 8.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme musste ein Fahrstreifen gesperrt und der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: