Der Audi musste nach dem Unfall abgeschleppt werden. Foto: SDMG/SDMG / Boehmler

Ein unbekannter Autofahrer überholt auf der B10 in Stuttgart rechts und verursacht dadurch einen Unfall. Anschließend macht er sich aus dem Staub – die Polizei hofft auf Zeugen.

Stuttgart - Die Polizei sucht nach einem Verkehrsunfall, der sich am späten Freitagabend auf der B10 in Stuttgart ereignete, einen flüchtigen VW-Fahrer. Nach Polizeiangaben war ein 43-jähriger Audi-Fahrer gegen 22.15 Uhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Stuttgart unterwegs, als er auf Höhe des Dreiecks Neckarpark von dem unbekannten Autofahrer rechts überholt wurde. Anschließend zog der Autofahrer wieder auf die linke Spur – dabei kam er ins Schleudern und musste stark abbremsen.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der 43-Jährige eine Vollbremsung durchführen. Auch er geriet ins Schleudern und kam rechts von der Fahrbahn ab, wo er gegen eine Leitplanke prallte – er blieb unverletzt. Der Unfallverursacher, der mit einem grau-grünen VW Golf GTI unterwegs gewesen sein soll, machte sich derweil aus dem Staub. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 7000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sollen sich bei der Verkehrspolizei (0711/89904100) melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: