Die Polizei schätzt den Schaden auf 15 000 Euro. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Laut Polizei ist ein 27-jähriger Autofahrer am Mittwochabend in einen Stromverteilerkasten in Deizisau gefahren. Die Polizei schätzt den Schaden auf 15 000 Euro.

Deizisau - Erheblich betrunken war laut Polizei ein 27-Jähriger, der am Mittwochabend an der Einmündung Esslinger Straße / Seewiesenweg mit seinem Mercedes gegen einen Stromverteilerkasten gekracht und anschließend geflüchtet ist.

Zeugen alarmierten gegen 20.50 Uhr die Polizei, weil sie einen Mercedes AMG 63 beobachtet hatten, der von der Esslinger Straße herkommend mit hoher Geschwindigkeit driftend in den Seewiesenweg eingebogen war. Dabei hatte der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war gegen einen Stromverteilerkasten geknallt, woraufhin der Strom an der nahegelegenen Tankstelle und einem Imbiss ausgefallen war.

Anschließend soll der Fahrer ausgestiegen, sich den Schaden angeschaut und dann weggefahren sein. Im Verlauf einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der 27-Jährige und sein unfallbeschädigter Mercedes kurz darauf angetroffen werden. Eine Überprüfung seiner Verkehrstüchtigkeit ergab einen vorläufigen Alkoholwert von über 1,6 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: