Reger Betrieb auf der Stuttgarter Königstraße Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Frühlingsgefühle im Februar: Nach dem Wochenende mit Werten um die 20 Grad beschert Hoch „Ilonka“ den Stuttgartern weiterhin reichlich Sonne. Die Polizei hat die Einhaltung der Corona-Regeln im Blick.

Stuttgart - Nach der langen Kältewelle genießen viele Stuttgarter die frühlingshaften Temperaturen um die 20 Grad im Februar – und nach Wochen im Lockdown und Flockdown (eine Wortschöpfung aus „Flocke“ und „Lockdown“) wird sich mancher wohl wie nach einer langen Winterstarre fühlen. Auf der Königstraße ging es am Dienstag teils schon eng her, auch auf dem Schlossplatz tummelten sich Sonnenanbeter. Die Polizei blickt dem vollen Treiben allerdings mit Sorge entgegen.

Empfehlung aus unserem Plus-Angebot: Wie sicher sind Treffen im Freien?

Bereits am Samstag und Sonntag zog es viele Menschen in Stuttgart und andernorts in Baden-Württemberg nach draußen. Nachdem Polarluft an den beiden Wochenenden davor zu Eiseskälte geführt hatte, waren nun die Parks voller Spaziergänger, auf den Straßen waren Leute mit Motorrädern oder Cabrios unterwegs. Vielerorts lassen sich die ersten Frühlingsblüher blicken.

Der Deutsche Städtetag hat angesichts des frühlingshaften Wetters bereits verstärkte Kontrollen der Corona-Regeln angekündigt. „Wir sehen aktuell, dass die Infektionszahlen wieder steigen, und müssen sehr vorsichtig sein. Wenn wir leichtsinnig werden, verspielen wir die Erfolge der vergangenen Wochen“, sagte Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, der „Rheinischen Post“ am Dienstag.

Lesen Sie hier: So wird das Wetter in den kommenden Tagen

Das Hoch „Ilonka“ scheint sich in Baden-Württemberg wohl zu fühlen. Es beschert dem Südwesten auch in den kommenden Tagen frühlingshaftes Wetter mit viel Sonne und sehr milden Temperaturen.

Am Mittwoch und auch am Donnerstag kommen zunächst einige Nebelfelder auf, die sich am Vormittag aber wieder verabschieden und einem blauen Himmel Platz machen. Danach wird es wieder sehr sonnig mit Temperaturen um die 20 Grad. Am Freitag dagegen könne es kurz ungemütlich werden, sagte ein DWD-Meteorologe: „Die Temperaturen gehen um rund acht oder neun Grad runter.“ Außerdem erwarten die Wetterexperten viele Wolken und Regen. Doch schon für Samstag steht wieder freundliches Frühlingswetter auf dem Programm - zwar wird es nicht mehr so mild, es gibt aber erneut viel Sonne.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: