Alexander Zverev gewinnt und tröstet in Tokio Novak Djokovic (links). Auch bei den US Open? Foto: dpa/Jan Woitas

Beflügelt vom Olympiasieg und umsorgt von der Familie braucht der Deutsche im Halbfinale der US Open Novak Djokovic nicht zu fürchten.

New York/Stuttgart - Alexander Zverev packt schon mal mit an. Das hat er mit dem Rennfahrer Sebastian Vettel gemeinsam. Der wurde vor wenigen Wochen auf einer Formel-1-Tribüne dabei erwischt, wie er löblich den Müll der Zuschauer aufsammelte. Zverev kann das auch. Als bei den US Open sein Viertelfinalgegner Lloyd Harris vor Wut mit Wasserflaschen um sich warf, sah der deutsche Tennisspieler seinen Moment gekommen. Gemeinsam mit den Ballkindern rieb er den Boden wieder trocken.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: