Der Pavillon (damals ein Kiosk von Wittwer) und der Industriehof an der Lautenschlagerstraße im Jahr 1942. Foto: Stadtarchiv

Zwei markante Gebäude der Lautenschlagerstraße, die den Krieg überstanden haben, sind denkmalgeschützt. Unser Projekt „Stuttgart 1942“ blickt auf den heutigen Palast der Republik und den Industriehof.

Stuttgart - Nicht nur Berlin hat einen Palast der Republik: In Stuttgart ist ein ehemaliges Toilettenhäuschen unter diesem Namen zu einem erfolgreichen Gastrokonzept über drei Jahrzehnte geworden. Wenn wir zurückreisen in das Jahr 1942, als Fotografen von Straße zu Straße unterwegs waren, sehen wir, dass sich am oberen Ende der Lautenschlagerstraße optisch nicht viel verändert hat. Hinter dem mehreckigen Pavillon, der mal eine öffentliche Bedürfnisanstalt und ein Kiosk war, befindet sich damals wie heute das Gebäude des 1937 fertiggestellten Industriehofs. Die kantigen Figuren der Fassade verraten, aus welcher Zeit diese Immobilie stammt, die künftig neu genutzt werden soll – von einer Brauerei mit Außengastro.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.