So war’s früher mal – doch ein Silvesterfeuerwerk auf dem Schlossplatz soll auch künftig tabu bleiben. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

20 000 Menschen sollen den Jahreswechsel auf dem Stuttgarter Schlossplatz feiern. Aber mit einem Böllerverbot – und das zum vierten Mal in Folge.

Raketen raus, Böller beiseite: In Stuttgart sollen der Schlossplatz und Bereiche innerhalb des Cityrings zum Jahreswechsel wieder eine Sperrzone für Feuerwerkskörper werden. Stattdessen soll es ein Unterhaltungsprogramm mit einer Lasershow und Musik für 20 000 Menschen geben. Das Sicherheitskonzept dazu muss noch mit der Polizei abgestimmt werden. Ein Thema bleibt vorerst ein Geheimnis: Wird bei der Silvestershow etwa ein Eintrittsgeld verlangt? „Dazu können wir noch nichts sagen“, sagt die Stadtsprecherin Jana Steinbeck.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: