20.09.2019: In Kirchheim kam es am Freitagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier Verletzten.

 Foto: SDMG

In Kirchheim kam es am Freitag zu einem schweren Frontalzusammenstoß mit vier Verletzten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden beläuft sich auf 50.000 Euro.

Kirchheim (red)Vier Personen sind bei einem Frontalzusammenstoß am Freitagmorgen auf der Plochinger Straße in Kirchheim verletzt worden. Ein 70-Jähriger war kurz nach 8.30 Uhr mit seinem Skoda von Kirchheim herkommend in Richtung Wernau unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Audi einer 27 Jahre alten Frau.

Der Unfallverursacher musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die beiden Fahrer sowie zwei Beifahrer in dem Skoda wurden mit Verletzungen von bisher unbekanntem Ausmaß in umliegende Kliniken gebracht. Zur Versorgung der Verletzten war ein Großaufgebot des Rettungsdienstes an der Unfallstelle.

Die L 1207 musste während der Unfallaufnahme, der Versorgung der Verletzten sowie zur Reinigung der Fahrbahn in beide Richtungen für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Es erfolgte eine örtliche Umleitung. Da Öl ausgelaufen war, musste ein spezielles Reinigungsfahrzeug angefordert werden. Gegen 11.15 Uhr war die Straße wieder für den Verkehr freigegeben. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 50.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: