Es ist der vierte WM-Sieg in Serie von Toni Eggert/Sascha Benecken. Foto: dpa/Tobias Hase

Die Rodel-Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken haben zum vierten Mal in Serie den WM-Titel gewonnen und zählen nun zur Riege der Rekord-Weltmeister.

Schönau am Königssee - Die Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken haben dem deutschen Rodelteam am zweiten Tag der Weltmeisterschaften am Königssee die dritte Goldmedaille beschert. Die Titelverteidiger aus Ilsenburg/Suhl siegten am Samstag vor den Sprint-Weltmeistern Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Schönau am Königssee) und den Letten Andris und Juris Sics.

Mit ihrem vierten WM-Sieg in Serie haben Eggert/Benecken, die im Sprint Bronze gewannen, zu den deutschen Rekord-Weltmeistern Patric Leitner/Alexander Resch aufgeschlossen.

Das junge Duo Hannes Orlamünder/Paul Gubitz belegte Rang zehn. Damit hat sich die Anzahl der deutschen Medaillen nach vier Wettbewerben auf sieben erhöht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: