Boris Johnson verliert seinen Finanzminister, weil er diesem zu viel vorschreiben wollte. Foto: AP

Eigentlich sollte es in Großbritannien eine Regierungs-Umbildung ohne große Schlagzeilen werden. Aber Schatzkanzler Sajid Javid sorgte für einen Knall, weil ihn Boris Johnson an die Leine zu legen versucht hat.

London - Mit dem ebenso unerwarteten wie zornigen Rücktritt des britischen Schatzkanzlers (Finanzministers) Sajid Javid hat Premierminister Boris Johnson gestern auf spektakuläre Weise seinen wichtigsten Minister verloren. Johnson hatte Javid im Rahmen einer Regierungs-Umbildung am Donnerstag angeboten, auf seinem Posten zu bleiben.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar