Der französische Präsident Emmanuel Macron Foto: dpa/Ludovic Marin

In Frankreich tritt die Regierung zurück und der Präsident verspricht seinem Volk eine soziale und ökologische Neuausrichtung seiner Politik.

Paris - Emmanuel Macron ist ein Mann der bildmächtigen Symbolik. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie schwört Frankreichs Präsident sein Volk mit bebender Stimme auf einen „Krieg“ gegen das Virus ein. Wenn er für den Umweltschutz kämpft, lässt er sich auf die schmelzenden Gletscher des Montblanc fliegen und doziert dort über den bedrohlichen Klimawandel. Und redet Macron mit seinem Volk, so tourt er hemdsärmelig durchs Land und stellt sich in Gemeindehallen im Rahmen einer „grand débat“ den Fragen der Franzosen. Der Effekt beim Betrachter ist jedes Mal derselbe: Wow! Ähnlich überrascht waren die Franzosen am Freitag, als der Rücktritt der Regierung bekannt gegeben wurde und Emmanuel Macron nur wenige Stunden später mit Jean Castex einen neuen Regierungschef präsentierte.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar