Mit dem Krankenwagen wurde der Mann in eine Klinik gefahren (Symbolfoto). Foto: dpa/Marcel Kusch

Mit schweren Kopfverletzungen musste ein Radfahrer in Kirchheim in eine Klinik gebracht werden. Eine Bordsteinkante brachte den Mann, der keinen Helm trug, zu Fall.

Kirchheim - Ein gestürzter Radfahrer ist am Freitagmittag vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht worden, wie die Polizei berichtet. Der 36-Jährige war mit seinem Rennrad gegen 11.50 Uhr auf dem Gehweg neben der Dettinger Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er auf Höhe eines Parkplatzes zu weit nach links und fuhr den Bordstein hinunter. Hierbei kam er zu Fall und stürzte auf den Asphalt. Der Mann, der keinen Fahrradhelm getragen hatte, erlitt so schwere Kopfverletzungen, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: