Die modernen ICE 4-Züge bescheren der Bahn erneut Probleme. Foto: dpa/Maurizio Gambarini

Das Jubiläum des Hochgeschwindigkeitsverkehrs auf der Schiene in Deutschland wird durch erneute technische Probleme getrübt. Besonders der ICE 4 entwickelt sich zum Sorgenkind für den Staatskonzern und den Hersteller Siemens Mobility.

Berlin - Die ICE-Flotte der Deutschen Bahn AG ist bald 30 Jahre in Betrieb. Das Jubiläum des Hochgeschwindigkeitsverkehrs auf der Schiene in Deutschland wird nun durch erneute technische Probleme getrübt. Besonders der ICE 4 entwickelt sich zum Sorgenkind für den Staatskonzern und den Hersteller Siemens Mobility. Nach Informationen unserer Redaktion müssen insgesamt 800 Radsätze der bis Ende 2020 ausgelieferten Hightech-Züge wegen Qualitätsproblemen überprüft und teils getauscht werden.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar