Ob zu Fuß oder auf vier Rädern: Baden-Württembergs älteste Brücke kann man nun wieder ungehindert passieren. Foto: Roberto Bulgrin

Bei der Restaurierung der Pliensaubrücke ist man auf einige Überraschungen gestoßen. Deshalb musste man umplanen – und mehr zahlen.

Esslingen - Dass es nicht billig wird, war klar. Schon im ersten Anlauf hatte die Stadt einsehen müssen, dass sie die Sanierung der Pliensaubrücke zu knapp kalkuliert hatte: Die Angebote bei der ersten Ausschreibung der Arbeiten lagen weit über den anvisierten rund 1,7 Millionen Euro. Doch auch die daraufhin veranschlagten 2,9 Millionen Euro haben nicht ausgereicht. Denn bei der Sanierung ist man auf Überraschungen gestoßen, die es in sich hatten. Deshalb ist die Instandsetzung des historischen Bauwerks mit insgesamt 3,35 Millionen Euro nun weitere 450 000 Euro teurer geworden.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch