Zum 1. Januar 2021 bekommt die Schweiz neue Verkehrsregeln. Foto: dpa/Davide Agosta

Wenn sich auf der Autobahn wegen Gedrängels auf den Überholspuren dichter Verkehr entwickelt, dürfen Fahrerinnen und Fahrer auf der rechten Spur künftig „mit der nötigen Vorsicht“ vorbeifahren.

Bern - Reisende aufgepasst: Ab 1. Januar 2021 gelten in der Schweiz einige neue Verkehrsregeln. Wenn sich auf der Autobahn wegen Gedrängels auf den Überholspuren dichter Verkehr entwickelt, dürfen Fahrerinnen und Fahrer auf der rechten Spur künftig „mit der nötigen Vorsicht“ vorbeifahren. Nicht erlaubt ist allerdings das bewusste Rechtsüberholen: auf eine Fahrspur weiter rechts ausscheren, überholen und wieder links einordnen bleibt verboten und wird mit einem Strafmandat geahndet, wie das Bundesamt für Straßen schreibt.

Vorgeschrieben ist künftig auch das Reißverschlussverfahren bei Autobahnauffahrten und der Verengung von Fahrstreifen etwa bei Baustellen oder nach Unfällen. „Damit soll verhindert werden, dass bei Fahrstreifenabbauten zu früh auf den verbleibenden Streifen gewechselt wird, wie es heute oft geschieht“, heißt es. Weitere Neuerung ist unter anderem, dass Fahrrad- und Mofafahrer auch bei Rot rechts abbiegen dürfen, wenn die Kreuzung mit einem entsprechenden Schild ausgestattet ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: