Wer im Klassenzimmer unterrichtet werden will, muss sich testen lassen. Foto: dpa/Patrick Pleul

Ab Montag gilt in Baden-Württemberg die allgemeine Testpflicht für Schüler und Lehrer. Außerdem kehrt das Land zum Wechselunterricht in allen Klassenstufen zurück. Allerdings: In Hotspots dürfen Schulen nicht öffnen.

Stuttgart - Unabhängig von der regionalen Infektionsentwicklung müssen alle baden-württembergischen Schüler, die am Präsenzunterricht teilnehmen, sowie Lehrer, Schulsekretärinnen, Hausmeister und anderes Personal sich von kommendem Montag an zweimal pro Woche einem Corona-Test unterziehen. Außerdem wird in Pandemie-Hotspots mit einer 7-Tage-Inzidenz von mehr als 200 der Präsenzunterricht im Klassenzimmer grundsätzlich untersagt. Außerhalb der Corona-Hotspots im Südwesten beginnt damit, wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren war, für alle Altersstufen am kommenden Montag der Wechselunterricht an den Schulen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar