Jochen Frassl von der Wagenbaugruppe Die Greifer hofft auf eine neue Lagerhalle. Foto: Ines Rudel

Wagenbauer bangen um ihre Tradition: Seit 55 Jahren ziehen die Wagen beim Fasnetsumzug die Blicke auf sich. Diese Tradition ist jetzt in Gefahr. Die Wagenbauer müssen ihre Halle am künftigen S-Bahnhof räumen, eine neue Lösung ist nicht in Sicht.

Neuhausen - Die Wagenbauer des Narrenbunds Neuhausen (NBN) bangen um ihre lang gewachsene Tradition. „Wegen des S-Bahn-Baus müssen wir das Gebäude am Bahnhof Neuhausen bis Juli räumen“, sagt Ronald Witt, der Präsident des NBN. Auf den Grundstücken der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) sollen Habitate für Mauereidechsen eingerichtet werden. 2026 soll die S-Bahn-Verlängerung von Bernhausen nach Neuhausen in Betrieb gehen. „Wir brauchen den Platz nicht nur, um unsere Wagen zu bauen“, sagt Jochen Frassl, der Leiter der Wagenbaugruppe Die Greifer. Die Fahrzeuge müssen nach seinen Worten das Jahr über auch in einer Scheune, Garage oder Halle untergestellt werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: